Tel: +41 41 467 20 76

Filmtipps

Filme zum Thema Schule, Erziehung und glücklichen Kindern

Meine Empfehlungen:

 

Cap­tain Fan­tastic

Ein­mal Wild­nis und zurück

Der hoch­ge­bil­dete Ben lebt aus Über­zeu­gung mit sei­nen sechs Kin­dern in der Ein­sam­keit der Berge im Nord­wes­ten Ame­ri­kas. Er unter­rich­tet sie selbst und bring ihnen nicht nur ein über­durch­schnitt­li­ches Wis­sen bei, son­dern auch wie man jagt und in der Wild­nis über­lebt. Als seine Frau stirbt, ist er gezwun­gen, mit­samt der Spröss­linge seine selbst geschaf­fene Aus­stei­ger­idylle zu ver­las­sen und der rea­len Welt ent­ge­gen­zu­tre­ten. In ihrem alten, klapp­ri­gen Bus macht sich die Fami­lie auf den Weg quer durch die USA zur Beer­di­gung, die bei den Gross­el­tern statt­fin­den soll. Ihre Reise ist vol­ler komi­scher wie berüh­ren­der Momente, die Bens Frei­heits­ideale und seine Vor­stel­lun­gen von Erzie­hung nach­hal­tig infrage stel­len…  ab 12 Jah­ren

zum Trai­ler

 

Das Glücks­prin­zip

Kann ein ein­fa­ches Prin­zip die ganze Welt ver­än­dern?

Wenn einem ein wild­frem­der Mann einen brand­neuen Jaguar schenkt, muss doch etwas faul sein an der Sache.
Daran zwei­felt der Jour­na­list Chand­ler keine Sekunde und folgt einer geheim­nis­vol­len Spur von guten Taten bis nach Las Vegas. Hier ver­sucht der kleine Tre­vor mit einem ein­fa­chen Plan die Welt zu ver­än­dern. Im Rah­men eines Schul­pro­jek­tes für sei­nen Leh­rer Mr. Simo­net (Kevin Spacey) hat er fol­gende These auf­ge­stellt: Wenn jeder Mensch drei ande­ren in einer Not­lage hilft und diese wie­derum drei wei­tere unter­stütz­ten, dann müsste die Welt doch ein gan­zes Stück bes­ser wer­den. So macht sich Tre­vor gleich daran, seine Theo­rie in die Tat umzu­set­zen: Ange­fan­gen bei einem Jun­kie, den er bei sich zu Hause in der Garage ein­quar­tiert, bis hin zu sei­ner Mut­ter (Helen Hunt), die er nur zu gern mit Mr. Soment ver­kup­peln möchte…   ab 12 Jah­ren

zu: Das Glücks­prin­zip Schlüs­sel­sze­nen

 

School of trust

Der Auf­bruch zu den Schu­len von Mor­gen

“Schools of Trust” ist ein Film über eine neue Art von Bil­dung.
Zwei junge Män­ner, der eine BWL-Stu­dent, der andere Leh­rer bege­ben, sich auf eine Reise. Stän­di­ger Beglei­ter sind eine Kamera und ein Kof­fer vol­ler Fra­gen:
Gibt es Schu­len an denen Kin­der gerne Ler­nen?
Wie wür­den Lern­orte aus­se­hen, an denen die Kin­der glück­lich sind und an denen sie die Frei­heit haben ihre natür­li­che Neu­gier unge­stört zu ent­fal­ten?
Was pas­siert wenn Kin­dern Raum gelas­sen wird, sie selbst zu sein?

zum Trai­ler